· 

Erfolg für die Jugendarbeit in Eckernförde

Die Jugenarbeit in Haus hat eine lange, bewegte Geschichte.  Einige Entwicklungen bedurften der Überprüfung und Weiterentwicklung. Daher haben wir im März einen entsprechenden umfangreichen Antrag im Ausschuss für Jugend, Kultur, Bildung und Sport gestellt. Inhalt war insbesondere der zukünftige Personalbedarf und die grundsätzlichen Öffnungszeiten.

Auch wenn das Thema nicht von allen Fraktion eine Wichtigkeit hat, wurde der Antrag  angenommen und die Verwaltung mit einer Überprüfung beauftragt.

 

Die Prüfung hat das Defizit bestätigt.

In der letzten Ratsversammlung wurde daher eine Stellenzuwachs von 1,5 Planstellen sowie eine Neuausrichtung der wohnumfeldbezogenen Jugendarbeit beschlossen.  

Wir freuen uns sehr damit einen Punkt aus unserem Wahlprogramm für Eckernförde umgesetzt zu haben. 

 

Die Jugendarbeit ist nun für die gewachsenen Anforderungen gerüstet und die Jugendlichen haben einen zuverlässigen Anlaufpunkt.